Julia    Sanders    glaubt,    von    ihrer    verstorbenen Tante    eine    ganz    normale    Pension    geerbt    zu haben. Sie   weiß   nicht,   dass   es   sich   in   Wahrheit   um   ein Freudenhaus handelt. Als   die   Bewohner   erfahren,   dass   Julia   ihr   Erbe für   ein   paar   Stunden   in   Augenschein   nehmen will,    haben    sie    alle    Hände    voll    zu    tun,    die Wahrheit zu verbergen. Als   dann   noch   ein   Rohrbruch   ihren   Aufenthalt zwangsläufig   verlängert   und   ihr   Verlobter   auch noch     einzieht     -     der     unbedingt     das     Haus verkaufen       will,       um       seine       Spielschulden bezahlen   zu   können   -   müssen   die   Bewohner   zu außergewöhnlichen Mitteln greifen. Da   wird   dann   schon   mal   der   Zuhälter   Joe   zur Josefine   und   auch   die   Kunden   finden   sich   in mancher peinlichen Situationen wieder...
Das Ensemble Die Nichte Julia Sanders Ihr Verlobter Horatio Schmölzer Das Freudenmädchen Natja Kowalski Das Freudenmädchen Lilly Meier Der Zuhälter Jo Beutel Mitbewohner Bobo Kunde Gottlieb Knittel (Hubsi) Sohn Julius Knittel Putzfrau Herta Popp Regie Bühnenbild. Technik Souffleuse Requisite Masken
Petra Praedel Michael Voß Andrea Koch Sabrina Moskei Thomas Hirschi Dirk Moskei Jürgen Maasjost Andreas Mensing Bea Voß Jürgen Felderhoff und Petra Ulbrich Klaus Knoll und Willi Schulze Gaby Bahr und Conny Hirschi Heike Kreuzholz Kristina Geßner Birgit Felderhoff Gabriele Köppe-Aktas Katharina Ulbrich
Komödie in zwei Akten von Uschi Schilling.
2013 Liebling es ist angerichtet
es komisch
Wir mögen
Zurück Zurück Zu den Bildern Zu den Bildern Pressestimmen Pressestimmen